Die Kuratierenden

Fabian Heublein

Fabian Heublein – Die Kuratierenden

Ausstellungsdauer
20. Mai – 19. Juni 2021

Eröffnung im Rahmen des
ART GO EAST Festival 2021
20. Mai 2021, 15 – 21 UHR

Finissage
19. Juni 2021, 15 – 21 UHR

Text zur Ausstellung

von Antje Schaper & Fabian Heublein

Die ART GO EAST Biennale lenkt 2021 mit dem Motto »to collaborate« die Aufmerksamkeit auf die im Leipziger Osten ansässigen Kunst- und Kulturräume.
Mit vielfältigen künstlerischen Positionen, die in den beteiligten Kunsträumen präsentiert werden, wird soziales Miteinander im Viertel gefördert. Die Werke geben Anregungen für Dialog und Austausch, werfen aber auch gesellschaftliche Fragen auf – für den interkulturellen Leipziger Osten wie generell für heutige urbane Lebenswelten.

Der Leipziger Fotograf Fabian Heublein entwickelte im Rahmen des Festivals ein neues Projekt, das sich den KuratorInnen und BetreiberInnen von Räumen und Orten für bildende Kunst im Leipziger Osten zuwendet. Heublein greift dabei das Festivalthema »to collaborate« auf seine Weise auf und zeigt in Einzelporträts die Personen, die für das Festival und die teilnehmenden Kunstorte stehen. In der Zusammenschau seiner Aufnahmen zeigt sich ein breites Ensemble an Persönlichkeiten, die in der Vielfalt ihrer Charaktere und Interessen zu einem reichen und inspirierenden künstlerischen Leben im Viertel beitragen. In der Ausstellung Die Kuratierenden im FANG Studio wie auch in einer limitierten Publikation finden sich alle Bilder der Porträtierten. Die Präsentation vermittelt nicht nur einen Eindruck vom Engagement für Kunst und städtische Lebenskultur, sondern sie vermag es, den Stadtteil zu spiegeln. Denn Heubleins Fotografien bilden nicht einfach nur die KuratorInnen und BetreiberInnen der Kunstträume ab, sondern zeigen diese am Ort ihres Wirkens. Mit den Personen treten so auch die Räume, die von ihnen belebt und gestaltet werden, in Erscheinung. Die Sicht auf die Porträtierten wird um die Korrespondenzen von Person und Raum erweitert.

Die Arbeitsweise Heubleins, die er selbst als eine zeitgenössische Antwort auf die Arbeiten des einflussreichen Porträtfotografen August Sander beschreibt, der in den 1920er Jahren »Menschen des 20. Jahrhunderts« sachlich-konzeptuell dokumentierte, bringt einhundert Jahre später nicht nur Farbe in die Porträtaufnahmen, sondern öffnet den Blick auf »Menschen des 21. Jahrhunderts« in zum Teil völlig neuen Berufen. Die Abbildungen beschränken sich nicht auf das Gesicht, sie nehmen den Menschen in seiner ganzen Körperlichkeit wahr – dies verstärkt die Verbindung von Persönlichkeit und Wirkungsort. Für Heublein ist es dabei von großer Bedeutung, dass die von ihm Porträtierten selbst den Ort vorgeben, an dem sie fotografisch wahrgenommen werden wollen, den sie als »ihren Ort« verstehen. Zur künstlerischen Arbeit gehört aus diesem Grund für ihn nicht allein das Fotografieren, sondern ebenso das Gespräch mit den Porträtierten über ihre Tätigkeiten. Erst wenn auf solche Art und Weise die Protagonisten an den Orten ihres Handelns auf sich und bezeichnende Tätigkeiten fokussiert sind können Bilder entstehen, die für Heublein Gültigkeit haben.

Fabian Heublein, der 1986 in Leipzig geboren wurde, studierte von 2008 – 2016 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, wo er die Fotografieklassen von Sven Johne, Heidi Specker und Tina Bara durchlief und sein Diplom in bildender Kunst erwarb. Im Jahr 2017 war er Preisträger des airleben Kunstpreis »Künstler des Jahres«. Er lebt und arbeitet in Leipzig.

Ausgewählte

Arbeiten

Vita

Fabian Heublein

Fabian Heublein

© Fabian Heublein

1986
geboren in Leipzig

2017
Mitglied im Bund Bildender Künstler
Preisträger airleben Kunstpreis „Künstler des Jahres“

2016
Diplom bildende Kunst an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

2012 – 2016
Fachklasse für Fotografie und Bewegtbild Tina Bara

2011 – 2012
Fachklasse für Fotografie Heidi Specker

2010 – 2011
Fachklasse für Fotografie Sven Johne

2008 – 2010
Grundstudium der Fotografie, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

2008 – 2009
Assistenzarbeiten für Erasmus Schröter

lebt und arbeitet in Leipzig

AUSSTELLUNGEN
Auswahl

2020
VOILA! 30 Jahre BBK LEIPZIG e.V., MÄDLER ART FORUM, Leipzig
Meine Begegnung mit der Isolation, blauer sand, Leipzig
WBS 70, Jedermanns, Leipzig
VOILÀ! – 30 Jahre BBK LEIPZIG e.V., Bauwollspinnerei, Leipzig
Von innen nach außen, Werk2, Leipzig
One out – one in, FANG Studio, Leipzig

2019
KUNSTSALON 2019 – 60 Jahre FMDK, Staatliches Museum Ägyptischer Kunst, München
Zuhause – Lutz G, 52 Jahre, Haus St Martin, Frankfurt (a.M.)
Voilà, Baumwollspinnerei – Halle 14, Leipzig
AUSBLICK!, DA Kunsthaus, Gravenhorst

2018
Voll Farbe, Zentrum für Aktuelle Kunst, Berlin
Tempi passati Gnadenkapelle 2018, Gnadenkapelle, Altenburg
Neue Arbeitswelten, JEDERMANNS, Leipzig
Im Niemandsland. Lost Places in Thüringen, Gottesackerkirche, Pößneck
Arrived II, Tapetenwerk, Leipzig
Garten Eden – Paradise Lost?, Schloss Schwanberg, Rödelsee
PARADIGMA Blickwechsel 2018: Arbeitswelten – analog/digital, Tapetenwerk, Leipzig

2017
Preisträgerausstellung airleben Kunstpreis, Leipzig
Paradigma Blickwechsel III – Neue Arbeitswelten, Tapetenwerk, Leipzig (Katalog)
Menetekel, Gnadenkapelle, Altenburg
Normierte Welt, Pöge-Haus e.V., Leipzig
24. Leipziger Jahresausstellung: de.stabil, Werkschauhalle, Spinnerei Leipzig
ICH IST EIN ANDERER, Tapetenwerk, Leipzig

2016
Paradigma Blickwechsel II – Arbeitswelten, Tapetenwerk, Leipzig
Sommer, Galerie Irrgang Leipzig, Berlin
RASTER : BETON – Internationales Festival für Kunst und Architektur, D21 Kunstraum, Leipzig
Belebte Räume, Landgericht, Leipzig
Diplomausstellung, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig

2015
denn da ist keine Stelle, die mich nicht sieht, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig
10 Jahre Galerie Bode, Galerie Bode, Karlsruhe

2014
ZUM BEISPIEL, Projektleitung Silke Koch – Rundgang HGB, Leipzig

2013
art Karlsruhe 2013, Galerie Bode, Karlsruhe
Gegensätze, Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Europa, Dresden
Überlagerung, Galerie Irrgang Leipzig, Berlin

2011
DER SCHNEE VON GESTERN, Projektleitung Sven Johne – Rundgang HGB, Leipzig
Offen, Projektleitung Moritz Frei und Eric Weiser – Kunstraum Benjamin Richard, Tapetenwerk Leipzig

2010
ASPIK, Werkschauhalle, Spinnerei Leipzig

2008
Nachts sind alle Katzen grau / All cats are grey by night, Kunstraum Ortloff, Leipzig

Limitierte

Publikation

Anlässlich der Ausstellung
Fabian Heublein — Die Kuratierenden,
erscheint eine Publikation in einer limitierten Auflage.

Demnächst finden Sie hier mehr dazu.

Diese Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung

Fabian Heublein — Die Kuratierenden

vom 20. Mai bis 19. Juni 2021 im FANG Studio, Leipzig in einer limitierten Auflage von XXX Exemplaren.

Er ist bei uns für eine Schutzgebühr von 9.- € erwerbbar.

Um ein Exemplar zu erwerben, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus.

 

Impressum

Ausstellungsorganisation, Kuration & Text
Antje Schaper

Gestaltung und Satz
Paul Altmann

Umfang
xxx Seiten

Auflage
xxx Exemplare

Gedruckt
in Deutschland

Alle Rechte vorbehalten
© Fabian Heublein & FANG Studio, Leipzig 2021

Ansichten Ausstellungskatalog

cover_katalog_katharina_arndt
innenteil_love_katalog_katharina_arndt
innenteil_katalog_katharina_arndt

© Paul Altmann

Kaufanfrage

Termin

Buchung

Hier haben Sie die Möglichkeit einen
exklusiven Termin zur Ausstellung von Fabian Heublein zu buchen.

Nutzen Sie dafür bitte die unten stehenden Kalender.

Über unser Kontaktformular, per Email oder per
Telefon können Sie ebenfalls einen Termin buchen oder einen nicht aufgeführten Termin anfragen.

Eröffnung im Rahmen des
ART GO EAST FESTIVAL 2021

Hier haben Sie die Möglichkeit einen exklusiven Termin zur Eröffnung der Ausstellung im Rahmen des ART GO EAST Festivals 2021 am 20.05.2021 zu buchen. Sie können zwischen einem persönlichen Besuch und einer digitalen Führung wählen.

Wir reservieren für Sie einen Termin für einen Zeitraum von 25 Minuten.

Der persönliche Termin ist für eine Person gedacht. Diese darf eine weitere Person aus dem eigenen Haushalt mitbringen. Kinder bis 14 Jahren dürfen darüber hinaus unbegrenzt begleiten. Bitte berücksichtigen Sie die aktuellen Covid-19-Regelungen.

Sicherheits-Code:
security code
Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein:

Buchen

Ausstellung

Hier haben Sie die Möglichkeit, einen exklusiven Termin zur Besichtigung der Ausstellung zu buchen. Sie können zwischen einem persönlichen Besuch und einer digitalen Führung wählen.

Wir reservieren für Sie einen Termin für einen Zeitraum von 25 Minuten.

Der Termin ist für eine Person gedacht. Diese darf eine weitere Person aus dem eigenen Haushalt mitbringen. Kinder bis 14 Jahren dürfen darüber hinaus unbegrenzt begleiten. Bitte berücksichtigen Sie die aktuellen Covid-19-Regelungen.

Sicherheits-Code:
security code
Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein:

Buchen

Analog | 18:00 — 22:00 Uhr
via unserem Buchungstool oder Telefon

Digital | 20:00 — 22:00 Uhr
via instagram Live-Video — @fang__studio
mit folgendem Programm

Führung & Gespräch mit Katharina Arndt
Minikonzert mit Niko Atkov — @nikoatkov

Öffnungszeiten

Das sind unsere Öffnungszeiten im März, die Sie per Terminbuchung wahrnehmen können. Nutzen Sie dafür unser Buchungstool.

19.03.2021 | 12-15 UHR
21.03.2021 | 15-18 UHR
24.03.2021 | 12-15 UHR
26.03.2021 | 12-15 UHR
31.03.2021 | 12-15 UHR

Vernissage Digital

Hier haben Sie die Möglichkeit einen von 3 exklusiven Terminen zu einer digitalen Führung der Ausstellung zu buchen.

Wir reservieren für Sie einen Termin für einen Zeitraum von 15 Minuten.

Nach der Buchung treten wir mit Ihnen in Kontakt und senden Ihnen den Link zu Ihrem persönlichen Meeting. Es führen Sie nach Wunsch Katharina Arndt, Antje Schaper oder Paul Altmann durch die Ausstellung.

Sicherheits-Code:
security code
Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein:

Buchen