The same procedure

Sebastian Gahntz

Sebastian Gahntz – The same procedure

Vernissage
19.  April 2018, 19 UHR

Ausstellungsdauer
19. – 29. April 2018

Öffnungszeiten

Mo bis Fr von 9 bis 16 Uhr
Sa und So von 13 bis 17 Uhr
und nach Vereinbarung

Text zur Ausstellung

von Katrin Klietsch

Finsternis ist überall. Die Nacht birgt keinen Schlaf, die Insel keine Zuflucht. Nebelschleier umhüllen mystische Orte. Der aufgewühlte Himmel überspannt dystopische Landschaften und zurück bleiben gemalte Atmosphären zwischen Albtraum und surrealer Vision. Das Grauen schleicht sich durch die Hintertür. Du selbst hast sie einen Spalt offen gelassen.

Inmitten verlassener Interieurs einer abgegriffenen heilen Welt, überlagern sich beklemmende Sphären aus Erinnerung, Traum und Unterbewusstsein. Arrangiert auf verwaisten Bühnen, deren rot-samtener Vorhang längst gefallen ist, zeugen Sinnbilder fragwürdiger Moral, Schätze überkommener Wertvorstellungen und Reliquien vermeintlicher Spiritualität von den einstigen Akteuren der kruden Szenerien.

Sebastian Gahntz erschafft Bilder jenseits seiner Malereien. Detailreich komponiert und symbolträchtig ausstaffiert, verdichten sich Materialität und Zeichenhaftigkeit zu vielschichtigen Welten. Die intensive Farbigkeit, mal grell kontrastiert, mal grotesk düster, sowie die teils dramatische Lichtregie verleihen den Arbeiten ihre charakteristisch impulsive Lebendigkeit.

Wenn der alltägliche Wahnsinn Zuflucht sucht, im Behüteten und Beschützten, im Vertrauten und Verborgenen, im Heimlichen und Unheimlichen, dann schaut Sebastian Gahntz durchs Schlüsselloch. Entgrenzte Vernetzung hilft uns beim Bezwingen von Zeit und Raum, und beim Erschaffen einer Welt, deren schönste Illusion von Freiheit und Selbstbestimmung singt. In dieser Inszenierung sind wir Opfer und Täter, vielleicht auch Retter in Einem. Dabei erscheint diese Ansammlung sarkastisch, zynischer Bestandsaufnahmen nur dem desolat und morbide, dem das spitzbübisch Augenzwinkernde entgeht.

Sebastian Gahntz (*1977) lebt und arbeitet seit 2006 in Leipzig. Sein Studium der Malerei und Grafik an der Kunstakademie in Karlsruhe schloss er 2003 als Meister ab. Seitdem begleiten zahlreichen Einzel- sowie Gruppenausstellungen sein Schaffen.

Ausgewählte

Arbeiten

Vita

Sebastian Gahntz

1977
geboren in Wiesbaden

1997 – 2003
Studium an der staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe bei Professor Gerd van Dülmen [Meisterschüler]

seit 2006
lebt und arbeitet in Leipzig

AUSSTELLUNGEN
(Auswahl, e – Einzelausstellung, k – Katalog)

2018
The same procedure, FANG/Leipzig [e]

2017
Atakatak, Hit and run Gallery, Leipzig [e]
Art Karlsruhe 2017, vertreten durch die Galerie Cerny + Partner, Wiesbaden

2016
Im Anfang ist das Spiel, Künstlerverein Walkmühle, Wiesbaden
Schöne böse Bilder, Galerie Cerny und Partner, Wiesbaden
Islands in the sun, Besser Leben, Leipzig
ne Wandvoll Kunst, Neues Schauspiel, Leipzig
Art Karlsruhe 2016, vertreten durch die Galerie Cerny + Partner, Wiesbaden

2015
Gedanke, ziehe aus Fleisch zu werden…, Galerie der Volksbank Weinheim eG in Kooperation mit der Collection Baumgartner, Weinheim [e]
Art.Fair Köln 2015, vertreten durch die Galerie Cerny + Partner, Wiesbaden
Art Karlsruhe 2015, vertreten durch die Galerie Cerny + Partner, Wiesbaden

2014
Gruppenausstellung, Galerie Irrgang, Leipzig
KUNST- und EDITIONENVERKAUF, CU, Leipzig
Art.Fair Köln 2014, vertreten durch die Galerie Cerny + Partner, Wiesbaden
Art Karlsruhe 2014, vertreten durch die Galerie Cerny + Partner, Wiesbaden

2013
Sebastian Gahntz, Galerie HOLTHOFF MOKROSS, Hamburg
Art.Fair Köln 2013, vertreten durch die Galerie Cerny + Partner, Wiesbaden
Art Karlsruhe 2013, vertreten durch die Galerie Cerny + Partner, Wiesbaden

2012
Gute Zeiten, schlechte Zeiten, Galerie Cerny + Partner, Wiesbaden

2010
Playground, betahaus, Berlin [e]

2009
Ecce homo, Kunstverein Attendorn [e]
Westwerk – Die Erste, Westwerk Leipzig

2007
Kulturverein „Victor Jara“, Leipzig

2005
Pamina-Kunstpreis, Kunstverein Ettlingen [k]

2004
Kunstverein Schwäbisch Hall

2003
Kunststudenten stellen aus, Bundeskunsthalle Bonn [k]
Meisterschüler „Top 03“, Kunsthalle Baden-Baden [k]
Gahntzheiten, Halle 02 Heidelberg [e]

2000 – 2002
Gruppenausstellungen mit der Gruppe „Instant“

2000
Preis der staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe
Kosovo – Kunststudenten Beziehen Stellung, Lichthof der staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe

1999 – 2003
Jährliche Teilnahme an der kuratierten Jahresausstellung der staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe

0